Fr. Jun 21st, 2024

Erlangen: Ähnlich wie auf Sylt ist es auch bei der Erlanger Bergkirchweih zu rassistischen Gesängen gekommen.
Laut Polizei skandierten in einer Wirtschaft auf dem Festgelände gestern Abend zwei Gäste zu einem französischen Lied die Worte „Ausländer raus“. Zwei Polizeibeamte, die privat anwesend waren, verständigten daraufhin den Sicherheitsdienst. Dieser nahm die Personalien der 21- und 26-jährigen Sänger auf und verwies sie der Gaststätte. Jetzt ermittelt das Kommissariat für Staatsschutz der Kripo Erlangen gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth. Für die beiden mutmaßlichen Täter wurde ein Betretungsverbot für die Erlanger Bergkirchweih ausgesprochen. – BR

Kommentar verfassen