Di. Nov 29th, 2022

Rostock: Nach dem Brand einer Flüchtlingsunterkunft in Mecklenburg-Vorpommern hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.
Wie das Polizeipräsidium Rostock mitteilte, gehen die Ermittler von einem politischen Motiv und von Brandstiftung aus. Der Vize-Präsident des Präsidiums, Michael Peters, sagte: Ein solcher Angriff sei erschütternd und nicht hinnehmbar. Auch Bundesinnenministerin Faeser zeigte sich entsetzt: Jetzt müssten alle Hintergründe geklärt werden. Das Feuer war gestern Abend ausgebrochen. Zuvor war ein Hakenkreuz an die Unterkunft geschmiert worden. – BR

Kommentar verfassen