Sa. Okt 16th, 2021

Bamberg: Die oberfränkische Stadt sucht noch bis Anfang November nach einer passenden Besetzung für das neugeschaffene Amt des Antisemitismusbeauftragten.
Die Stelle wurde bereits im Frühjahr dieses Jahres ausgeschrieben. Heute hat die Stadt Bamberg mitgeteilt, in welchen Aufgabenbereich das Amt fällt. Demnach soll der ehrenamtliche Antisemitismusbeauftragte mit dem Amt für Inklusion zusammenarbeiten und von anderen Bereichen der Stadt unterstützt werden. In München hatte es letztes Jahr Streit über den noch zu schaffenden Posten des Antisemitismusbeauftragten gegeben. Der frühere Stadtrat und Wunsch-Kandidat der SPD, Offman, wird nun stattdessen Beauftragter für den interreligiösen Dialog. Die Position eines hauptamtlichen Antisemitismusbeauftragten soll im Frühjahr auf den Weg gebracht werden. – BR

Kommentar verfassen