Di. Okt 4th, 2022

Berlin: Die Kommunen sehen sich nicht in der Lage, die vom Bund geplanten Energiespar-Vorschriften lückenlos auf ihre Einhaltung zu prüfen.
Man werde nicht kontrollieren können, ob die Türen von Geschäften rund um die Uhr geschlossen sind, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Landsberg, der „Bild“-Zeitung. Nach seinen Worten wird es am Ende immer auf die Vernunft der Menschen ankommen. Die gestern vom Bundeskabinett beschlossene Verordnung sieht unter anderem vor, dass öffentlich zugängliche Räume nur noch bis höchstens 19 Grad beheizt werden. Vorgesehen ist auch, dass Leucht-Werbung über Nacht ausgeschaltet wird. – BR

Kommentar verfassen