Sa. Mai 18th, 2024

Berlin: Angesichts der Wohnungsnot in den Metropolen hat der Städte- und Gemeindebund dazu aufgerufen, Wohnungen auf dem Land mehr zu nutzen.
Der Hauptgeschäftsführer Landsberg sagte den Zeitungen der „Funke Mediengruppe“, es werde kaum beachtet, dass über 1,3 Millionen marktfähige Wohnungen, insbesondere in ländlichen Regionen, leer stünden. Landsberg forderte, diese Regionen mit guten Verkehrsverbindungen auszustatten, damit Menschen dort gut und preiswert wohnen und leben könnten. Der Bedarf an Wohnungen in den Metropolen steige ungebremst an, so Landsberg. Mit dem Ruf nach immer preiswerteren Mieten oder gar einer Verstaatlichung der Wohnungsbaugesellschaften käme man dem Ziel nicht näher. – BR

Kommentar verfassen