Fr. Jul 19th, 2024

Berlin: Der Städte- und Gemeindebund dringt darauf, dass Bund und Länder komplett für die Unterbringung und Versorgung von Geflüchteten aufkommen.

Die leichte Entspannung, die sich aktuell beim Migrationsgeschehen abzeichne, verschaffe den Gemeinden, Städten und Landkreisen zwar ein wenig Luft, um sich zu sortieren. Letztlich handele es sich aber nur um eine punktuelle Entlastung, sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Zimmermann dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Nach seinen Worten müssen Städte und Gemeinden vollständig von den Kosten entlastet werden. Positiv äußerte sich Zimmermann zur Bezahlkarte für Asylbewerber. Dort, wo sie bereits eingesetzt werde, habe sie sich bewährt. – BR

Kommentar verfassen