Di. Jul 23rd, 2024

Berlin: Bundesbildungsministerin Stark-Watzinger fordert die Universitäten auf, mehr zu tun, um Spionage durch Studierende aus China zu verhindern.

Der Mediengruppe Bayern sagte sie, China werde in Wissenschaft und Forschung immer mehr zum Wettbewerber und systemischen Rivalen. Sie hob das Vorgehen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg hervor. Dort werden seit 1. Juni Studierende aus China ausgeschlossen, die allein durch das staatliche Stipendium des Chinese Scholarship Council CSC finanziert werden. Dieses sei ein strategisches Instrument Chinas, mit dessen Hilfe technologische Lücken geschlossen werden sollen, indem Wissen aus dem Ausland gewonnen werde, warnte die Ministerin. – BR

Kommentar verfassen