Fr. Aug 6th, 2021

Ingolstadt – Heftige Unwetter erreichten gestern Abend, wie durch Wetterdienste bereits vorhergesagt, auch den Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord.

Im Zeitraum zwischen 16:30 Uhr und 21:45 Uhr registrierte die Ingolstädter Einsatzzentrale 153 unwetterbedingte Einsätze. Darüber hinaus wurden im gleichen Zeitraum 29 Einsätze erfasst, bei denen eine Verkehrsgefahr vorlag. Hauptsächlich handelte es sich dabei um umgestürzte Bäume und umherfliegende Äste die teilweise die Fahrbahnen blockierten.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden keine Personen verletzt.

Auf der BAB A99 zwischen der Anschlussstelle München-Neuherberg und dem Autobahndreieck Feldmoching Fahrtrichtung Stuttgart kam es gegen 17:25 Uhr zu einem Blitzeinschlag auf der mittleren Fahrspur. Durch den Einschlag wurde ein etwa faustgroßes Loch in die Fahrbahndecke gerissen. Zwei zu diesem Zeitpunkt in der Nähe befindliche Fahrzeuge, ein Lkw MAN und ein Pkw VW, wurden durch den Blitzschlag in der Elektronik beschädigt und waren infolgedessen nicht mehr fahrbereit.

Gegen 20:08 Uhr fiel in Kleinberghofen, Lkr. Dachau, ein Baum auf eine dortige Kapelle, wodurch das Dach stark beschädigt wurde. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte noch nicht näher beziffert werden.

In der Ingolstädter Regimentstraße stürzte gegen 20:35 Uhr ein Baum auf einen geparkten Pkw und beschädigte die Fassade, mehrere Balkone und das Dach eines nebenstehenden Gebäudes. Der entstandene Schaden an dem Skoda beläuft sich auf rund 8.000 Euro. Der Sachschaden am Haus dürfte rund 10.000 Euro betragen. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen