Fr. Sep 30th, 2022

München: Wegen des anhaltenden Starkregens haben die bayerischen Feuerwehren in der Nacht zu zahlreichen Einsätzen ausrücken müssen.
Ein Sprecher des Lagezentrums berichtete von vollgelaufenen Kellern, von durch Äste blockierten Straßen und von über die Ufer getretenen Bächen. Die Zahl an größeren Unfällen und verletzten Personen halte sich aber glücklicherweise in Grenzen. Auf einzelnen Bundesstraßen sei es durch Aquaplaning zu Unfällen gekommen. Wegen Überschwemmungen war die Bahnstrecke zwischen Lindau und dem österreichischen Bregenz zeitweise gesperrt. Der Deutsche Wetterdienst hatte seit gestern vor Unwettern mit Niederschlägen von bis zu 80 Litern pro Quadratmeter gewarnt. Der Dauerregen soll noch bis in die Vormittagsstunden anhalten und verlagert sich langsam nach Südosten. – BR

Kommentar verfassen