Di. Sep 28th, 2021

Manila: Starker Regen hat heute in Teilen der philippinischen Hauptstadt und angrenzenden Regionen für Überschwemmungen gesorgt. Etwa 14.000 Menschen mussten ihr Zuhause verlassen.
Dem Gouverneur der Provinz Oriental Mindoro zufolge wurden einige Häuser bis zum Dach überflutet. Erst am Morgen hatte ein starkes Erdbeben die Region erschüttert. Nach Angaben der zuständigen Behörde lag das Zentrum des Bebens rund 90 Kilometer südlich von Manila und hatte eine Stärke von 6,6. Bislang wurden nur geringe Sachschäden gemeldet.  – BR

Kommentar verfassen