Sa. Sep 18th, 2021

München – Auch Bayern drohen Überschwemmungen. Die Wetterprognosen des Deutschen Wetterdienstes DWD für das Wochenende jedenfalls fallen düster aus. Es ist mit Starkregen zu rechnen.

Am Samstag muss im Tagesverlauf vor allem in Südbayern wieder häufiger mit Gewittern gerechnet werden. Der DWD warnt vor Starkregen mit bis zu 25 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit. Darüber hinaus werden Windböen und kleinkörniger Hagel erwartet.

Regen ohne Unterlass erwartet
Von Samstagmorgen bis in die Nacht zum Montag wird es der Vorhersage nach am östlichen Alpenrand fast ohne Unterbrechung schauerartig regnen. In den Berchtesgadener Alpen muss mit insgesamt 70 bis 90 Litern pro Quadratmeter, in Staulagen sogar mit bis zu 160 Litern gerechnet werden. In den Chiemgauer und den Ammergauer Alpen wird nur mit etwas weniger Niederschlag gerechnet als in den Berchtesgadener Alpen. Wegen des angekündigten Starkregens kann es an Salzach und Inn ab Sonntag zu Überschwemmungen kommen.

Überschwemmungen drohen
Der Hochwassernachrichtendienst HND rechnet vom Sonntagmorgen ab aber vor allem an der Donau im Bereich Passau mit Hochwasser und Überschwemmungen. Es sei dabei nicht ausgeschlossen, dass auch bebaute Grundstücke oder Keller überflutet werden, sagte eine Sprecherin. Dieser Trend sei aber noch mit Unsicherheit behaftet. Die Stadt Passau warnte am Freitag bereits auf ihrer Internetseite vor einem Hochwasser der Meldestufe drei. Auch in Neu-Ulm warnte die Stadt Anwohner zweier Stadtteile vor Hochwasser und einem steigenden Grundwasserspiegel: Keller könnten in diesem Fall erneut volllaufen, die Menschen sollten daher ihr Hab und Gut erhöht lagern.

Vereinzelte Überflutungen bereits in Deggendorf
Ein kurzes, aber kräftiges Unwetter hat am Freitagnachmittag im Stadtgebiet von Deggendorf Straßen überschwemmt, Gullideckel hochgedrückt, Bäume umgeworfen und Keller volllaufen lassen. Auch Landkreisgemeinden waren betroffen. Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern erklärte aber, es seien Überflutungen „im überschaubaren Rahmen“ gewesen. – BR

Kommentar verfassen