Mo. Jun 21st, 2021

München – Digitale Anmeldung bei der Einreise nach Österreich beachten – Bayerns Innenminister Joachim Herrmann: Staus an Pfingsten vermeiden – Digitale Anmeldung bei der Einreise nach Österreich beachten.

„Wer Staus vor den bayerischen Grenzübergängen und Wartezeiten an der Grenze vermeiden helfen will, sollte sich vor der Einreise nach Österreich elektronisch registrieren lassen. “ Darauf hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann vor dem Beginn der Pfingstferien hingewiesen. Herrmann greift damit die Bitte des österreichischen Generalkonsulats auf, die bayerischen Bürgerinnen und Bürger darauf aufmerksam zu machen, dass es andernfalls aufgrund fehlender elektronischer Registrierung für die Einreise nach Österreich zu Rückstauungen und Verkehrsbeeinträchtigungen an den Grenzübergängen auf bayerischer Seite kommen kann. Bei der Einreise nach Österreich müssen die bestehenden Einreisevorschriften beachtet werden. Reisende sollten sich deshalb unbedingt vor der Einreise digital anmelden. Die Einreisevoraussetzungen können im Rahmen von Gesundheitskontrollen im Ausland überprüft werden. Fehlende Einreiseanmeldungen müssen bei der Einreise zwingend nachgeholt werden und könnten so zu Staus und Verkehrsbehinderungen führen. Die erforderliche Elektronische Registrierung ‚PTC‘ ist unter Einreiseformular (Pre-Travel-Clearance) (ptc.gv.at)  abrufbar. – Oliver Platzer, Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration

Kommentar verfassen