Mo. Apr 15th, 2024

Berlin: Bundespräsident Steinmeier ruft in seiner Weihnachtsansprache dazu auf, trotz aller Krisen und Konflikte das Vertrauen in die Demokratie nicht zu verlieren.
Es gebe allen Grund, sich als Gesellschaft zu vertrauen und sich auch etwas zuzutrauen. Nötig seien Zusammenhalt und ein Füreinander. Steinmeier nannte es einen berechtigten Wunsch, dass die Politik Antworten gibt, was Deutschland weiterhilft. Viele hätten vermisst, dass Demokraten zusammenarbeiten, wo es um das gemeinsame Ganze gehe. Sie wendeten sich deshalb ab und schimpften auf alles und jeden. Steinmeier erinnerte daran, dass das Grundgesetz nächstes Jahr 75 Jahre alt wird. Auf die Verfassung könne das Land stolz sein, denn sie schütze und würdige jeden Einzelnen. – BR

Kommentar verfassen