Mi. Okt 20th, 2021

Berlin: Bundespräsident Steinmeier hat die Deutschen aufgerufen, sich mit der Kolonialgeschichte auseinanderzusetzen.
Bei diesem Thema gebe es zu viele Leerstellen und blinde Flecken in der Erinnerung, sagte Steinmeier bei einem Festakt im Humboldt-Forum im Berliner Stadtschloss. Nach seinen Worten geht das Unrecht, das Deutsche in der Kolonialzeit begangen haben, die ganze Gesellschaft an. Denn in Deutschland gebe es auch in der Gegenwart Rassismus und Diskriminierung von vermeintlich Fremden – bis hin zu tätlichen Angriffen und furchtbaren Gewalttaten. Steinmeier eröffnete im Humboldt-Forum die ersten Bereiche des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst. Sie bilden künftig das Herzstück des Humboldt-Forums. – BR

Kommentar verfassen