Fr. Okt 7th, 2022

Berlin: In die Debatte um den Holocaust-Vergleich von Palästinenserpräsident Abbas hat sich nun auch Bundespräsident Steinmeier eingeschaltet.
Er bezeichnete die Äußerungen in der „Bild“-Zeitung als völlig inakzeptabel und besonders schmerzhaft. Deutschland bekenne sich zu seiner historischen Verantwortung und stehe fest an der Seite Israels. Abbas hatte Israel gestern während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundeskanzler Scholz einen vielfachen Holocaust an den Palästinensern vorgeworfen. Scholz reagierte darauf erst Stunden später. Via Twitter teilte der SPD-Politiker mit, dass er jegliche Relativierung des Holocaust für unerträglich halte. Abbas versuchte derweil, seine Aussagen zu entschärfen. Er habe nicht darauf abzielen wollen, die Einzigartigkeit des Holocausts zu leugnen. Vielmehr sei es ihm um die Verbrechen gegangen, die israelische Soldaten an den Palästinensern verübt hatten, so Abbas. – BR

Kommentar verfassen