Sa. Nov 27th, 2021

Berlin: Der Steuerzahlerbund fordert, Verbraucher und Berufspendler wegen der steigenden Spritpreise zu entlasten.
Verbandspräsident Holznagel sagte der „Augsburger Allgemeinen“, die Pendlerpauschale müsse auf 40 Cent ab dem ersten Kilometer angehoben werden. Auch der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert eine Entlastung der Arbeitnehmer. DGB-Vorstandsmitglied Körzell schlug unter anderem ein einheitliches und einkommensunabhängiges Mobilitätsgeld für alle Verkehrsmittel vor. Am Wochenende war der Preis für Diesel auf ein Allzeithoch gestiegen. Autofahrer mussten nach Angaben des ADAC im bundesweiten Durchschnitt 1,55 Euro pro Liter zahlen – BR

Kommentar verfassen