Mi. Jul 28th, 2021

Braunschweig: Ermittler in der VW-Dieselaffäre haben weitere 15 Führungsskräfte des Konzerns und eines Zulieferbetriebs angeklagt. Laut der Staatsanwaltschaft wird ihnen unter anderem Beihilfe zur Steuerhinterziehung und zu mittelbarer Falschbeurkundung vorgeworfen.
Namen nannte die Staatsanwaltschaft nicht. Die mittlerweile vierte Anklageschrift umfasst 1554 Seiten. Damit sind jetzt ingesamt 34 Personen angeschuldigt. Nach Überzeugung der Ermittler war die VW-Führungsriege maßgeblich dafür verantwortlich, dass Kunden in Europa und den USA mit Hilfe einer unzulässigen Software über den Schadstoffausstoß ihrer Fahrzeuge getäuscht wurden. – BR

Kommentar verfassen