So. Jun 23rd, 2024

Finanzielle Unterstützung für Geh- und Radweg an der Kreisstraße PAF 4 bei Thierham

– Neubau eines Geh- und Radwegs
– Erster Bauabschnitt auf knapp 400 Metern
– Zweiter Bauabschnitt folgt 2025
– Verkehrsminister Bernreiter: „Wichtiger Beitrag für mehr Verkehrssicherheit“

Der Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm investiert in die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und erhält hierfür Unterstützung vom Freistaat Bayern. Für den Bau des ersten Abschnittes des Geh- und Radwegs entlang der Kreisstraße PAF 4 bei Thierham hat Verkehrsminister Christian Bernreiter jetzt eine Förderung des Freistaats Bayern zugesagt: „Der Geh- und Radweg ist dringend erforderlich, um die Verkehrsverhältnisse zu verbessern und die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Dabei unterstützen wir den Landkreis gerne und nehmen dafür 1,3 Millionen Euro in die Hand.“

Der Geh- und Radweg entlang der Kreisstraße PAF 4 wird insgesamt rund 2,8 Kilometer lang. Im ersten Bauabschnitt, der heuer begonnen werden soll, werden die ersten rund 400 Meter errichtet. Dabei entsteht auch eine höhenfreie Querung der Bundesstraße B 300. Die Bauzeit wird rund acht Monate betragen.

Die Gesamtkosten für den ersten Bauabschnitt liegen bei rund 2,2 Millionen Euro. Hierbei unterstützt der Freistaat Bayern den Landkreis mit 1,3 Millionen Euro Fördermitteln nach dem Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (BayGVFG). Die Realisierung des zweiten Bauabschnitts auf einer Länge von rund 2,4 Kilometern ist für 2025 geplant.

Insgesamt erhalten Landkreise, Städte und Gemeinden in Bayern vom Freistaat jährlich rund 250 Millionen Euro für Projekte zur Verbesserung ihrer Straßennetze. Dazu gehören neben der Verstärkung von Fahrbahnen und Brücken beispielsweise auch der Radwegebau, der verkehrssichere Umbau von Kreuzungen oder der Bau von Busspuren. –  Simon Schmaußer,  Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Kommentar verfassen