So. Mai 19th, 2024

Eichstätt (upd) – Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) lädt am Donnerstag, 18. Mai zum „Streichquartettabend“ ein. Vier Musikerinnen des Bayerischen Staatsorchesters spielen zwei Quartette aus zwei unterschiedlichen Epochen. Das erste Stück, das berühmte Streichquartett c-Moll op. 18,4, ist ein Frühwerk Ludwig van Beethovens, in dem Elemente der klassischen Formsprache und des Sturm und Drang aufeinander treffen.

Als Kontrast dazu erklingt ein Meisterwerk des Komponisten Dmitri Schostakowitsch, welches aus dem 20. Jahrhundert stammt. Das Werk – das 8. Streichquartett in c-Moll op. 110 – ist den Opfern des Faschismus und des Krieges gewidmet. Daraus entsteht in Schostakowitschs Stück eine düstere und gleichzeitig spannungsvolle Atmosphäre. Das Konzert beginnt um 18 Uhr im Holzersaal der Sommerresidenz der Universität (Ostenstraße 26). Der Eintritt ist frei. – Katja Ossiander, KU Eichstätt-Ingolstadt

Kommentar verfassen