Mo. Sep 20th, 2021

Berlin: Seit dem frühen Morgen bestreikt die Lokführergewerkschaft GDL wieder den Personenverkehr. Der Ausstand soll bis Mittwochfrüh 2 Uhr dauern. Betroffen ist vor allem der Fernverkehr.
Die Bahn bittet Reisende, ihre Fahrten möglichst zu verschieben. Die Tickets bleiben bis 4. September gültig, so die Bahn. Aber auch im Regionalverkehr gibt es Ausfälle. So fahren zum Beispiel die S- Bahnen in München und Nürnberg nicht im gewohnten Takt. Die Bahn hatte gestern versucht, den Streik noch abzuwenden und angeboten, über die von der GDL geforderte Corona-Prämie zu verhandeln. Die Gewerkschaft hatte dies jedoch als „Scheinangebot“ bezeichnet. Der Fahrgastverband „Pro Bahn“ forderte beide Parteien auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Der Güterverkehr wird bereits seit Samstag bestreikt. – BR

Kommentar verfassen