Do. Dez 1st, 2022

Kripo ermittelt wegen versuchtem Tötungsdelikt
Ingolstadt – Am Westpark gerieten am gestrigen Mittwoch, den 19.10.22 drei Männer und eine Frau in Streit. Im Laufe der Auseinandersetzung soll ein Tatverdächtiger seinen Kontrahenten mit einer zerbrochenen Flasche schwer verletzt haben. Die Kripo Ingolstadt ermittelt nun wegen einem versuchten Tötungsdelikt und einer vorsätzlichen Körperverletzung.

Gegen 18:17 Uhr hielten sich mehrere albanische Staatsangehörige hinter der Spielothek am Westpark auf und konsumierten dort Alkohol. Ein 17-jähriger Mann und eine 29-jährige Frau seien dabei aus noch nicht bekannten Gründen in einen verbalen Streit geraten in dessen Verlauf die Frau von dem Mann geschubst worden sein soll. In der Folge soll sich der 36-jährige Vater des 17-Jährigen eingemischt und den 56-jährigen Begleiter der Frau mit einer Glasflasche heftig attackiert haben. Nach dem Angriff entfernte sich der Vater mit seinem Sohn von der Örtlichkeit. Beide Männer konnten kurze Zeit später in der Nähe des Westparks vorläufig festgenommen werden.

Der Angegriffene erlitt schwere Gesichtsverletzungen und wurde ins Klinikum gebracht. Nach bisherigen Erkenntnissen besteht derzeit keine Lebensgefahr mehr.

Die Kripo Ingolstadt ermittelt nun gegen den 36-Jährigen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts und gegen den 17-Jährigen wegen des Verdachts einer vorsätzlichen Körperverletzung. Gegen den 36-jährigen Haupttäter wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt vom Haftrichter ein Haftbefehl erlassen. Er befindet sich zwischenzeitlich in einer JVA. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen