Mo. Sep 20th, 2021

München: Der Streit zwischen Ministerpräsident Söder und seinem Vize Aiwanger über Corona-Impfungen nimmt an Schärfe zu.
Der CSU-Chef hatte gestern im ZDF Aiwangers Impf-Argumentation erneut kritisiert. Es gehe dabei nicht um die Frage, ob sich Aiwanger impfen lassen wolle oder nicht, dies stehe jedem frei. Aber es sei problematisch, wenn Aiwanger etwa sage, es sei nicht bewiesen, ob die Impfstoffe wirkten. Der Chef der Freien Wähler wies die Vorwürfe Söders zurück und sprach von einer bewussten Falschbehauptung. Die Aussage des CSU-Chefs, Aiwanger fische am Rand nach Wählerstimmen kommentierte dieser mit den Worten, es sei eine Unverschämtheit, ihn als „Querdenker“ abstempeln zu wollen, weil er gegen die Impfpflicht sei. – BR

Kommentar verfassen