Sa. Mai 21st, 2022

Shanghai: Trotz rigider Lockdown-Maßnahmen geht die Zahl neuer Corona-Fälle in China nicht zurück.
In Shanghai werden rund 20.000 neue Fälle pro Tag gezählt. Die Metropole ist seit Ende März strikt abgeriegelt, rund 25 Millionen Menschen dürfen ihre Wohnungen nicht verlassen. Infizierte werden in Isolationszentren eingewiesen, wo sie überwacht werden. Das ist Teil der strikten Null-Covid-Politik, mit der China eine Ausbreitung des Virus eindämmen will. Mittlerweile regt sich Protest wegen dieser Zwangs-Einweisungen und Problemen mit der Nahrungsmittelversorgung. Inzwischen verzeichnet Shanghai auch die ersten Corona-Toten, ihre Zahl ist auf zehn gestiegen. – BR

Kommentar verfassen