Fr. Okt 7th, 2022

Würzburg: Ein internationales Forscherteam hat die Zahl der Ameisen weltweit neu berechnet und kommt auf rund 20 Billiarden.
Das teilte die Universität Würzburg mit, die mit zwei Wissenschaftlern an der Studie beteiligt ist. Zusammengerechnet wiegen die Ameisen demnach mehr als alle Wildvögel und wildlebenden Säugetiere der Erde zusammen. Die große Bedeutung der Zahl und Verteilung der Ameisen zeige sich etwa darin, so die Forscher, dass Ameisen pro Hektar im Jahr bis zu 13 Tonnen Erdmasse bewegen könnten. Damit haben sie großen Einfluss auf die Erhaltung des Nährstoffkreislaufs, können sich aber auch teilweise erheblichen Schaden anrichten. – BR

Kommentar verfassen