Mi. Mai 25th, 2022

Berlin: Durch den Sturm Zeynep sind in Europa mehrere Menschen ums Leben gekommen.
In den Niederlanden wurden vier Personen getötet, in Deutschland gab es nach ersten Berichten drei Tote. Zwei Menschen starben im Münsterland als ein Baum auf ein Auto stürzte, ein anderes Auto wurde von einer Windböe erfasst. An der Nordseeküste fiel ein Mann bei Reparaturarbeiten vom Dach seines Hauses. Hamburg erlebt eine sehr schwere Sturmflut. Der Wasserstand am Pegel St. Pauli erreichte heute früh 3,75 Meter über dem mittleren Hochwasser. Das sei wahrscheinlich der Scheitelpunkt, heißt es von den Behörden. Deutschlandweit sind viele Straßen durch umgestürzte Bäume blockiert, der Sturm deckte Dächer ab. Auch in Bayern war Zeynep zu spüren und hielt vor allem in Franken Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in Atem. Allein in Oberfranken gab es am Abend fast 160 Einsätze. Verletzt wurde niemand. – BR

Kommentar verfassen