Di. Mrz 5th, 2024

München: Vielerorts sorgt das Sturmtief „Zoltan“ in Bayern noch für Verkehrsbehinderungen und Einsätze von Rettungskräften. In Bad Abbach im Landkreis Kelheim trug der starke Wind das Dach eines Supermarkts ab.
In München fiel ein Baugerüst in sich zusammen und verletzte einen Autofahrer. Die Bahn musste wegen umgestürzter Bäume erneut Strecken sperren: Nach Angaben des Unternehmens waren unter anderem die Verbindungen zwischen Nürnberg und Regensburg, sowie zwischen Marktschorgast und Münchberg betroffen. Probleme gibt es derzeit nach BR-Informationen auch auf der Strecke München-Salzburg. Wegen eines Oberleitungsschadens muss ein Meridian-Zug mit etwa 500 Fahrgästen evakuiert werden. Einige Skigebiete haben wegen der stürmischen Böen den Liftbetrieb eingestellt, so zum Beispiel die Winklmoosalm, das Sudelfeld- oder das Spitzingsee-Gebiet. Vielerorts haben die Regenfälle die Flüsse anschwellen lassen. In Regensburg und Passau wurden bereits Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. – BR

Kommentar verfassen