Fr. Aug 12th, 2022

Bordeaux: Im Westen und Süden Europas kämpft die Feuerwehr weiter gegen zahlreiche Waldbrände. An der französischen Atlantikküste sind bereits mehr als 10.500 Hektar Land zerstört, etwa 14.000 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden. Die Einsatzkräfte teilten mit, sie bekämen die größten Brände dort jedoch allmählich in den Griff. In Frankreich gilt heute für 37 der 101 Departements erhöhte Alarmbereitschaft. Auch in Italien brennt es an mehreren Orten. Unter anderem auf Sizilien, südlich der Stadt L’Aquila in den Abruzzen und nahe Florenz kämpft die Feuerwehr gegen die Flammen. In Spanien waren bis zum Nachmittag etwa 20 Brände noch nicht unter Kontrolle. In Portugal hat sich die Lage vorerst etwas beruhigt, nach Angaben des Zivilschutzes ist noch ein Großbrand aktiv, der aber weitgehend unter Kontrolle ist. – BR

Kommentar verfassen