Mo. Mai 16th, 2022

Nach den Überschwemmungen in Südafrika hat Staatschef Ramaphosa den Notstand ausgerufen.
Wörtlich sagte er am Abend in einer Fernsehansprache: „Die Leben, die Gesundheit und das Wohlergehen tausender Menschen sind weiterhin in Gefahr“. Durch die Verhängung des Notstands wird zusätzliches Geld für die Bewältigung der Katastrophe freigegeben. Bei dem Unwetter in der Küstenregion um Durban an der Ostküste Südafrikas sind mindestens 443 Menschen ums Leben gekommen. Etwa 50 Menschen werden noch vermisst. – BR

Kommentar verfassen