Di. Okt 4th, 2022

Frankfurt am Main: Bei der Vollversammlung des Synodalen Wegs hat es nach dem Eklat um einen Grundlagentext zur katholischen Sexualmoral am Abend deutliche Mehrheiten für drei wichtige Reformtexte gegeben.
Bischöfe und Laien sprachen sich dafür aus, die Rolle der Frau in der katholischen Kirche zu stärken. Der Papst soll nun überprüfen, Frauen zu Weiheämtern zuzulassen. Die deutschen Katholiken wollen außerdem eine kirchliche Neubewertung von Homosexualität durchsetzen. Sie soll ethisch grundsätzlich nicht anders beurteilt werden als die heterosexuelle Orientierung. Der Synodale Weg fordert außerdem eine Liberalisierung des kirchlichen Arbeitsrechts. Der persönliche Familienstand soll demnach keine Relevanz für die Anstellung oder die Weiterbeschäftigung im kirchlichen Dienst mehr haben. Zuvor war ein Text zur Sexualmoral an der Sperrminorität der Bischöfe gescheitert, was die ganze Vollversammlung zu kippen drohte. – BR

Kommentar verfassen