So. Jul 21st, 2024

Ingolstadt – Am 13.04.2023 wurde bereits über einen vollendeten Telefonbetrug berichtet. Die Kriminalpolizei Ingolstadt konnte nach umfangreichen Ermittlungen einen Tatverdächtigen festnehmen.

Am 12.04.2023 kam es in Eichstätt zu einem Schockanruf. Ein 82-Jähriger übergab einen Geldbetrag im fünfstelligen Bereich. Noch am Tattag wurden die Ermittlungen seitens der Kriminalpolizei Ingolstadt aufgenommen. In gemeinsamer Zusammenarbeit der KPI Ingolstadt mit Beamten aus Baden-Württemberg und der Kantonspolizei Zürich konnte am 17.04.2023 ein tatverdächtiger 60-jähriger Pole in Baden-Württemberg festgenommen werden. Durch die sachleitende Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde ein Haftbefehl gegen den 60-Jährigen beantragt, der gestern durch den zuständigen Richter erlassen wurde. Der Tatverdächtige wurde an eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Die Kriminalpolizei Ingolstadt prüft, ob der Mann für weitere Taten verantwortlich gemacht werden kann. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen