So. Mrz 3rd, 2024

Taipeh: Nach der Präsidentenwahl in Taiwan hat die dortige Regierung China aufgerufen, das Ergebnis der Abstimmung zu respektieren. China müsse aufhören, Taiwan zu unterdrücken – das sei notwendig, damit die Beziehungen zwischen Taipeh und Peking wieder auf die – so wörtlich – „richtige Bahn zurückkehren“ könnten, teilte das Außenministerium mit.
Ähnlich hatte sich schon am Wahlabend der neu gewählte Präsident, der Unabhängigkeitsbefürworter Lai, geäußert. Die Regierung in Peking betrachtet ihn und seine Demokratische Fortschrittspartei als Separatisten und erklärte, das Wahlergebnis in Taiwan werde die Wiedervereinigung Chinas nicht verhindern. Die USA, die Taiwan militärisch unterstützen, gratulierten Lai zum Sieg. Man freue sich auf die Zusammenarbeit, um gemeinsame Interessen und Werte voranzubringen, hieß es aus dem Außenministerium in Washington. Präsident Biden betonte aber auch, man unterstütze eine Unabhängigkeit Taiwans nicht. – BR

Kommentar verfassen