Di. Nov 30th, 2021

Kabul: Sechs Wochen nach ihrer Machtübernahme führen die Taliban in Afghanistan wohl die drakonischen Strafen wieder ein, für die ihr früheres Regime bei vielen gefürchtet war.
In der Stadt Herat hängten Taliban die Leiche eines Mannes an einem Kran auf. Das diene der Abschreckung, sagte ein Befehlshaber der Nachrichtenagentur AP. Einwohner berichteten von drei weiteren zur Schau gestellten Leichen. Ein Taliban-Polizeichef bezeichnete die vier Personen als Entführer, die man erschossen habe. Bereits Mitte der Woche hatte der Taliban-Mitbegründer Turabi erklärt, dass seine Gruppe Hinrichtungen und rigide Strafen wieder einführen werde. Das Abhacken von Händen sei sehr wichtig für die Sicherheit, weil es abschreckende Wirkung habe. Anders als in den späten 90er Jahren würden aber diesmal Richterinnen und Richter über Fälle entscheiden. – BR

Kommentar verfassen