Mi. Jun 12th, 2024

Frankfurt am Main: Für die rund 930.000 Beschäftigten im deutschen Bauhauptgewerbe gibt es eine Tariflösung. In der dritten Warnstreikwoche haben sich IG Bau und Arbeitgeber auf einen gemeinsamen Vorschlag mit einer dreijährigen Laufzeit und einer dreistufigen Lohnerhöhung geeinigt.
Das teilten beide Seiten mit. In einer ersten Stufe steigen sämtliche Monatsgehälter pauschal um 230 Euro sowie um 1,2 Prozent im Westen und 2,2 Prozent im Osten. Die zweite Stufe sieht zum 1. April nächsten Jahres 4,2 Prozent mehr im Westen und 5,0 Prozent im Osten vor. Ein Jahr später steigen dann die Westlöhne um 3,9 Prozent und die im Osten vollständig auf das Westniveau. Die zuständigen Gremien haben nun bis zum 14. Juni Zeit, diesem Vorschlag zuzustimmen – bis dahin soll es keine Streiks geben. – BR

Kommentar verfassen