Fr. Jun 21st, 2024

Potsdam: Der Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst ist beigelegt. Bund, Kommunen und Gewerkschaften einigten sich nach zähen Verhandlungen auf die größte Tariferhöhung seit Jahrzehnten.
Demnach bekommen die rund 2,5 Millionen Beschäftigten ab Juni steuer- und abgabenfreie Sonderzahlungen von insgesamt 3.000 Euro in mehreren Stufen. Ab März kommenden Jahres sollen die Löhne dann um 200 Euro steigen, in einem zweiten Schritt soll es dann noch einmal 5,5 Prozent mehr geben, mindestens aber 340 Euro mehr im Monat. Für Bund und Kommunen bedeutet das Mehrausgaben in Milliardenhöhe. Man sei den Gewerkschaften so weit entgegengekommen, wie es in schwieriger Haushaltslage noch zu verantworten war, sagte Bundesinnenministerin Faeser. – BR

Kommentar verfassen