Sa. Okt 16th, 2021

Berlin: Die Gefahr weiterer Streiks im Bahnverkehr ist gebannt. Im Tarifkonflikt zwischen Bahn und Lokführergewerkschaft gibt es eine Einigung.
GDL-Chef Weselsky hat vor Kurzem von einem guten Kompromiss gesprochen. Man habe ein Paket geschmiedet, das aus Sicht der GDL das ist, was Eisenbahner verdient haben. Und Weselsky sagte wörtlich: „Die Rente ist sicher.“ Der Zusatzversorgungstarifvertrag werde bis Ende 2022 fortgeführt bis ans Arbeitslebensende. Das sei ein wesentlicher Punkt. Es gibt eine Lohnerhöhung von 3,3 Prozent in zwei Stufen bei einer Laufzeit von 32 Monaten und zwei Corona-Prämien. Die Ministerpräsidenten von Niedersachsen und Schleswig-Holstein, Weil und Günther, hatten in dem Tarifstreit vermittelt. Günther sprach von einer guten Nachricht für alle Bahn-Kunden. Weil sagte, die Beteiligung von Außenstehenden sei angesichts der zunächst recht verfahrenen Situation wohl nützlich gewesen. – BR

Kommentar verfassen