Mo. Okt 3rd, 2022

Potsdam: In Potsdam wird am Vormittag die dritte Tarifrunde für die mehr als 800.000 Beschäftigten der Länder – ohne Hessen – fortgesetzt.
Der Verhandlungsführer der Länder, Hilbers, hatte zum Auftakt ein erstes Tarifangebot in Aussicht gestellt, allerdings ohne Zahlen zu nennen. Hilbers betonte, der öffentliche Dienst müsse wettbewerbsfähig bleiben. Bei den Löhnen im Gesundheitswesen sei man sich aber sehr wohl bewusst, dass da noch einiges passieren müsse. Die Gewerkschaft Verdi und der Deutsche Beamtenbund fordern fünf Prozent mehr Geld, mindestens 150 Euro im Monat und im Gesundheitssektor 300. – BR

Kommentar verfassen