So. Apr 21st, 2024

Fulda: Die vierte Verhandlungsrunde zwischen der Deutschen Bahn und der Gewerkschaft EVG läuft.
Vertreter beider Seiten sitzen in Fulda zusammen und wollen bis einschließlich übermorgen über einen neuen Tarifvertrag diskutieren. Ob diese Woche ein Abschluss gelingt, ist offen. Beide Seiten zeigten sich vor Verhandlungsbeginn aber optimistisch, dass bei den Gesprächen Fortschritte erzielt werden können. Die EVG will für 180.000 Bahnbeschäftigte ein Gehaltsplus von mindestens 650 Euro im Monat bei einer Laufzeit von einem Jahr erreichen. Das Unternehmen hat bislang eine steuer- und abgabenfreie Inflationsausgleichsprämie sowie eine Tariferhöhung in zwei Stufen von insgesamt zehn Prozent für die unteren und mittleren Einkommen sowie acht Prozent für die höheren angeboten. – BR

Kommentar verfassen