Do. Sep 29th, 2022

London: Nach dem Tod von Königin Elisabeth der Zweiten hat die britische Regierung eine Phase der nationalen Trauer ausgerufen.
Sie soll bis zum Tag des Staatsbegräbnisses dauern. Als wahrscheinlicher Termin gilt der 19. September. Um zwölf Uhr Ortszeit läuteten im Gedenken an die Queen im ganzen Land die Kirchenglocken. Zudem wurden im Londoner Hyde Park 96 Salutschüsse abgefeuert – einer für jedes Lebensjahr der Königin. Der neue König Charles der Dritte ist inzwischen in London eingetroffen. Vor dem Buckingham-Palast wurde er von tausenden Menschen begrüßt. Viele riefen: „Gott schütze den König“. Am Abend will sich Charles mit einer Ansprache an die Nation wenden. – BR

Kommentar verfassen