Do. Mai 13th, 2021

Rangun: Bei den bislang größten Protesten gegen die Machtübernahme durch das Militär in Myanmar sind trotz der Lahmlegung des Internets tausende Menschen auf die Straße gegangen.
Mit Rufen wie „Nieder mit der Militärdiktatur!“ forderten in der Wirtschaftsmetropole Rangun vor allem junge Demonstranten die Freilassung der Friedensnobelpreisträgerin Suu Kyi. Die Proteste endeten am Abend, nachdem die Menschen durch die Innenstadt gezogen waren. Sie sollen morgen weitergehen. Die Armeeführung hatte am Montag mit einem Staatsstreich die Macht an sich gerissen und die Zivilregierung abgesetzt. – BR

Kommentar verfassen