Mo. Mai 20th, 2024

Berlin: Zehntausende Bürger haben in vielen deutschen Städten mit Gedenkveranstaltungen und Demonstrationen an die Opfer des Krieges in der Ukraine erinnert. In Berlin versammelten sich nach Angaben der Polizei mehr als 5.000 Menschen vor dem Brandenburger Tor.
Die Veranstalter sprachen von doppelt sovielen Teilnehmern. Das Wahrzeichen Berlins soll am Abend in den Farben der Ukraine, blau und gelb, angestrahlt werden. Vor dem Reichstag zündeten mehrere hundert Menschen Kerzen an. Am Morgen hatten Aktivisten von Greenpeace die Botschaft „Stoppt das Töten und „Hände weg von der Ukraine“ an die Fassade der russischen Botschaft projiziert. Kundgebungen gab es auch in Bayern, so in Nürnberg mit mehreren hundert Teilnehmern. In München nahmen mehr als 5.000 Menschen auf dem Marienplatz an einer Demonstration unter dem Motto „Gemeinsam gegen den Krieg“ teil. – BR

Kommentar verfassen