Mo. Mai 20th, 2024

München: Telefon-Betrüger haben in Bayern im vergangenen Jahr insgesamt 24 Millionen Euro erbeutet. Das teilte Innenminister Herrmann aufgrund einer ersten Auswertung mit.
Er sprach von weiter steigenden Fallzahlen bei diesen Delikten. Dem Landeskriminalamt zufolge sind insbesondere ältere Menschen gefährdet, zum Opfer von Telefon-Betrug zu werden. Diese würden häufig um große Teile ihrer Ersparnisse gebracht. Die Ermittler raten dazu, sich von Anrufern nicht unter Druck setzen zu lassen und aufzulegen, sobald Geld gefordert wird. In der kommenden Woche will die Polizei in Bayern und Sachsen mit einer gemeinsamen Kampagne auf die Methoden der Betrüger aufmerksam machen. – BR

Kommentar verfassen