Mi. Okt 20th, 2021

München: Unter den Frauen, die aus einem syrischen Gefangenenlager nach Deutschland ausgeflogen wurden, ist auch eine terrorverdächtige Mutter aus Bayern mit ihren vier Kindern.
Wie die Generalstaatsanwaltschaft München dem BR bestätigte, wurde die Verdächtige nach ihrer Landung in Frankfurt festgenommen. Der 36-Jährigen wird vorgeworfen, im Jahr 2015 mit ihrer Familie nach Syrien gereist zu sein, um sich der Terrormiliz IS anzuschließen. Die Bundesregierung hatte vorgestern Abend acht deutsche Frauen mit ihren 23 Kindern aus Syrien zurückgeholt, die in einem kurdischen Gefangenenlager im Nordosten Syriens lebten. Einige von ihnen wurden gleich nach ihrer Ankunft in Frankfurt verhaftet. – BR

Kommentar verfassen