So. Jun 23rd, 2024

Washington: Der deutsche Autobauer Volkswagen und sein Tochterunternehmen Audi haben sich offenbar mit dem US-Bundesstaat Texas auf eine Strafgeldzahlung geeinigt.
Wie der zuständige Generalstaatsanwalt mitgeteilt hat, stimmten die Unternehmen grundsätzlich der 85 Millionen Dollar-Strafe im Rahmen des Diesel-Skandals zu. Anfang dieses Monats hatte der Oberste Gerichtshof von Texas entschieden, dass die Umweltklage des Bundesstaates gegen VW und Audi fortgesetzt werden kann. Das Unternehmen hatte zuvor die milliardenschweren Klagen in den USA im Rahmen des Abgas-Skandals beigelegt. Wie Gerichte jedoch entschieden, schützt das VW nicht davor, weiter von lokalen und staatlichen Behörden zur Rechenschaft gezogen zu werden. – BR

Kommentar verfassen