So. Jun 16th, 2024

Essen: Tausende Thyssenkrupp-Angestellte haben vor der Konzernzentrale gegen den geplanten Teilverkauf der Stahlsparte protestiert.
Sie fordern den Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen, Standortgarantien und Investitionszusagen. Konzernchef Lopez sagte, ohne Einschnitte werde es nicht gehen. Er verwies auf die aktuellen Schwierigkeiten des Stahlgeschäfts. Anlass für die Protestkundgebung war eine Sitzung des Aufsichtsrats der Konzernholding am selben Tag. Arbeitnehmervertreter werfen dem Vorstand unter anderem vor, sie nicht genügend und frühzeitig in wichtige Entscheidungen einbezogen zu haben. – BR

Kommentar verfassen