Fr. Mrz 1st, 2024

Berlin: Der Deutsche Tierschutzbund warnt vor einer Überlastung der Heime. Präsident Schröder sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, die Lage dort sei so dramatisch wie nie zuvor.
Er geht davon aus, dass insgesamt 200 Millionen Euro benötigt werden. Ihm zufolge gibt es immer mehr Hunde in den Heimen, die Verhaltensprobleme aufweisen. Das sei eine Herausforderung für das Personal. Außerdem plädiert Schröder für größere Gehege und mehr Platz für Freilauf in den Anlagen. Er fordert unter anderem, dass online gar keine Tiere mehr gehandelt werde. – BR

Kommentar verfassen