Mi. Jun 29th, 2022

Ingolstadt – Ein Frontalzusammenstoß mit tödlichem Ausgang für einen 23jährigen Autofahrer ereignete sich am Montagmorgen auf der B16, Höhe Ingo-Park.
Der aus dem Landkreis Donau-Ries stammende Mann war, gegen 05.30 Uhr, auf der Bundesstraße in Richtung Ingolstadt unterwegs. Auf Höhe der Überführung zum Gewerbepark kam er aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrspur. Hierdurch kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden, in Richtung Neuburg fahrenden Lkw. Durch den heftigen Aufprall wurde der Pkw im Frontbereich völlig deformiert. Der Lkw kam im Anschluss nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit der Leitplanke. Der Autofahrer, der keinen Sicherheitsgurt trug, erlitt bei dem Zusammenstoß Verletzungen, die zum sofortigen Tod führten. Der 48jährige Lkw-Fahrer aus Neuburg zog sich eine Beinverletzung und einen schweren Schock zu. Er wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Durch die Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. Zur Unfallaufnahme erfolgte eine Totalsperre der B16. Diese wird voraussichtlich wegen der Fahrzeugbergungen und Fahrbahnreinigung noch bis Mittag bestehen. Die Feuerwehren aus Ingolstadt und Zuchering sind zur Verkehrslenkung vor Ort. Der Gesamtschaden wurde gemäß ersten Schätzungen mit rund 30.000 Euro beziffert. Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen