So. Apr 21st, 2024

Freising, 11.03.2024 – Wie berichtet, hatte ein Passant in den heutigen frühen Morgenstunden eine tote Person in der Freisinger Kammergasse aufgefunden. Sie war gewaltsam zu Tode gekommen.
Die Kriminalpolizei Erding hat daraufhin in enger Abstimmung mit der sachleitenden Staatsanwaltschaft Landshut umfangreiche Ermittlungen aufgenommen.
Der Leichnam wurde noch vor Ort kriminalpolizeilich sowie rechtsmedizinisch untersucht. Eine Obduktion des Opfers wurde durch den Ermittlungsrichter genehmigt. Zudem führten die Kriminalbeamten umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen sowie Anwohnerbefragungen durch.
Bei dem zwischenzeitlich identifizierten Mann handelt es sich um einen 73-jährigen Freisinger, der zuletzt in der Nähe des Fundortes gewohnt hatte. Bei einer polizeilichen Nachschau in der Wohnung des Opfers konnte dort eine 43-jährige Frau angetroffen und festgenommen werden. Sie steht im dringenden Verdacht, für den Tod des 73-Jährigen verantwortlich zu sein.
Durch die Staatsanwaltschaft wird daher ein Haftbefehl wegen eines Tötungsdeliktes beantragt. Die Frau soll morgen einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei, insbesondere zu den Hintergründen der Tat, dauern an.

Ursprungsmeldung: Tote Person aufgefunden
Freising, 11.03.2024 – In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages wurde in der Kammergasse in Freising eine tote männliche Person aufgefunden.
Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen wird von einer nicht natürlichen Todesursache ausgegangen. Die Kriminalpolizeiinspektion Erding hat in diesem Fall die Ermittlungen übernommen. Es wird nachberichtet. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen