Do. Okt 28th, 2021

Prag: Im Südosten Tschechiens hat ein Tornado gewütet und schwere Schäden hinterlassen. Medienberichten zufolge kam mindestens ein Mensch ums Leben, bis zu 150 sollen verletzt sein.
In mehreren Dörfern wurden Dächer abgedeckt, Fensterscheiben zerstört, Autos wurden umhergeschleudert. Der tschechische Gesundheitsminister Vojtech sagte im Fernsehen, die Situation sei wie in einem Krieg. Ein Meteorologe erklärte, der Tornado sei mit einer Geschwindigkeit von bis 322 Kilometern pro Stunde durchs Land gefegt. Nach Angaben der Behörden sind derzeit alle verfügbaren Rettungsteams vor Ort im Einsatz oder auf dem Weg in die betroffene Region Hodonin. – In Bayern blieben schlimmere Unwetter in der Nacht aus. Aus Schwaben werden allerdings zahlreiche Feuerwehreinsätze wegen Überschwemmungen gemeldet. Starke Regenfälle hätten Unterführungen und Keller überflutet. Über Verletzte ist nichts bekannt. – BR

Kommentar verfassen