Fr. Jul 30th, 2021

München: In der Diskussion um die Möglichkeiten für Osterurlaub haben sich sieben Bürgermeister tourismusgeprägter Gemeinden an die Staatsregierung gewandt. In einem Brandbrief fordern sie eine verbindliche Öffnungsperspektive.
Die Bürgermeister aus dem Oberallgäu, dem Oberland und dem Berchtesgadener Land betonen, es gebe verlässliche Hygienekonzepte in den Gastronomie- und Übernachtungsbetrieben. Deshalb solle die Staatsregierung eine Lockerung für alle Tourismusbetriebe zu Ostern möglich machen. Die Bundesregierung wollte noch keine Prognose für den Osterurlaub machen. Regierungssprecher Seibert erklärte, die Lage entwickle sich positiv. Wegen der Mutationen müsse man aber noch abwarten. Man gehe aber davon aus, so Seibert, dass Ostern 2021 ein etwas anderes Fest werde, als vergangenes Jahr, mitten im ersten Lockdown. – BR

Kommentar verfassen