Fr. Feb 23rd, 2024

Berlin: Deutschland hat zwar sein Klimaziel im vergangenen Jahr erreicht, droht aber an der langfristigen Zielmarke zu scheitern.
Nach Angaben des Umweltbundesamtes ging der Ausstoß von Treibhausgasen 2022 um 1,9 Prozent zurück. Es müssten aber jährlich sechs Prozent sein, um die Emissionen bis zum Jahr 2030 so stark zu reduzieren, wie es das Bundesklimaschutzgesetz vorsieht. Bundesamtspräsident Messner sprach von einem „Geschwindigkeitsproblem“ in allen Sektoren, das ihn nervös mache. Zuvor hatte das Amt bekannt gegeben, dass im vergangenen Jahr die CO2-Ziele insgesamt eingehalten wurden. Dagegen haben der Gebäude- und der Verkehrssektor die angestrebte Marke nicht erreicht. Messner forderte, umweltschädliche Subventionen abzubauen. Er könne nicht mehr nachvollziehen, dass es weiterhin staatliche Förderung etwa für Dieselkraftstoff und Flugverkehr gibt, so der Chef des Umweltbundesamts. – BR

Kommentar verfassen